Willkommen auf Hamburgs
digitalem Geschichtsbuch

Dies ist eine  Beta-Version des Hamburg-Geschichtsbuchs.  Trotz der vorläufigen Unvollständigkeit soll es eine Einladung in die Vergangenheit unserer StadtFile:UnderCon icon.svg sein. Es bietet gesicherte Informationen und eine Vielfalt von Materialien zum Lesen, Anschauen, Erkunden und Forschen. Der Zeitstrahl führt durch die Epochen von dem Beginn der Siedlung bis ins 20. Jahrhundert. Für  jede Epoche des Zeitstrahls gibt es Quellen und Unterrichtsmaterial zum downloaden. Der Themenzugang beleuchtet die Entwicklung wichtiger Lebensumstände der Hamburger quer durch die Zeiten. Das Hamburg-Geschichtsbuch ist jetzt zwar zur Nutzung freigegeben, aber es ist noch lange nicht „fertig“. Erst im September 2017 wird es der Hamburger Öffentlichkeit mit einem weitreichenden Themenkanon vorgestellt werden. Bis dahin freut sich die Redaktion über jede hilfreiche Ergänzung. Vermissen Sie Material für ihren Unterricht zu einem relevanten Thma? Haben Sie selbst erprobtes Material? Dann schreiben sie uns!

Auch nach dem offiziellen Launch wird stetig gelten: Das Hamburg-Geschichtsbuch wächst, stets kommen neue Informationen, Projekte und Unterrichtsmaterialien hinzu. Darauf wird unten unter „Neu im Geschichtsbuch“ hingewiesen. Aktivitäten, Jahrestage und besondere Ereignisse finden sich  unter „Projekte“ und „Termine“.

In Hamburg lebt die Geschichtsforschungslandschaft und lädt zum Mitmachen ein.  Zugang dazu bietet die Rubrik „Forschen“ mit ihrer Linksammlung und ihren Projektideen. Dort können Lehrer, Studenten und Schüler auch selbsterstellte Materialien für die Website einstellen.

Das Hamburg-Geschichtsbuch ist eine Website der Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte, der Behörde für Schule und Berufsbildung, der Körber-Stiftung und der Landeszentrale für politische Bildung. Wissenschaftlich wird sie durch die Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte betreut, didaktisch durch den Fachverband Geschichte und Politik in Hamburg. Alle Autorinnen und Autoren schrieben pro bono. Dafür sei ihnen herzlichst gedankt.

Neu im Geschichtsbuch

Neues im Mittelalter

In den kommenden Tagen wird sich im Mittelalter viel tun: Es gibt neue Quellen und Materialien zum Klosterleben, zum Handel,